yannic-mds
Menü  
  Startseite
  TYPISIERUNGSAKTION in Augsburg!
  Wer ist Yannic?
  Die Krankheit MDS (monosomie 7)
  Wie kamen wir darauf?
  Die erste Knochenmarkpunktion
  Die zweite Knochenmarkpunktion
  Die dritte KMP und Hickmankatheter
  Voruntersuchungen für die Chemo
  Die Chemotherapie in München
  Die Knochenmarktransplantation
  Die Zeit nach der KMT in München
  => Eine Woche nach KMT
  => Fotos Woche eins
  => Zwei Wochen nach KMT
  => Fotos Woche zwei
  => Drei Wochen nach KMT
  => Fotos Woche drei
  => Vier Wochen nach KMT
  => Fotos Woche vier
  => Fünf Wochen nach KMT
  => Fotos Woche fünf
  => Sechs Wochen nach KMT
  => Fotos Woche sechs
  Umzug in die Kinderklinik Augsburg
  Nachsorge in der Kinderklinik
  Endlich zu Hause!!
  HICKI - EX!!
  Die Reittherapie
  Das ganz normale Leben...
  Hydra-Tierchen, unser Hund
  Gästebuch
  Danke!!
  Kontakt
  Impressum
  Links
Die Zeit nach der KMT in München



 

"Inhaltsverzeichnis"





Nach der Chemotherapie und Knochenmarktransplantation


 

Eine Woche nach KMT -> 22.12.2010 - 28.12.2010

Yannic geht es nicht so gut, die Nebenwirkungen von der Chemotherapie kommen jetzt langsam. Das Schmerzmittel wird laufend erhöht. Er ist quängelig, hat sehr schmerzempfindliche Haut. Die Schleimhäute und der Darm "gehen auf". Sein Popo auch, er hat Schmerzen beim Wickeln und einen Magen-Darm-Virus. Er hat aufgehört zu essen und zu trinken. 



Zwei Wochen nach KMT -> 29.12.2010 - 04.01.2011
Yannics Zustand ist unverändert. Wir meistern das tägliche Leben so gut es geht mit kleinen Katastrophen. Seien Gesichtshaut wird extra behandelt, Schmerzmittel wird weiterhin erhöht. Er bekommt Bluttransfusionen. Die Leukozyten im Blut steigen noch nicht an.



Drei Wochen nach KMT -> 05.01.2011 - 11.01.2011
Ja, allgemein war das wohl die schwierigste Zeit hier. Yannic fing immer öfter an sich zu übergeben und hatte starken Würgereiz. Er fing immer öfter an zu fiebern. Der Po ist etwas geheilt. Ende der Woche fingen endlich die Leukozyten an zu steigen! DIE TÜRE GING AUF!!



Vier Wochen nach KMT -> 12.01.2011 - 18.01.2011
Es geht auf und ab. Nicht nur die Leukozyten steigen und fallen, was ganz normal ist, auch seine Launen. Er leidet sehr unter den offenen Schleimhäuten, vor allem dem Darm. Das wurde aber am Ende der Woche schon wieder besser. Essen und Trinken verweigert er. Es gab einen Hodenultraschall, sie sind entzunden und schmerzempfindlich.



Fünf Wochen nach KMT -> 19.01.2011 - 25.01.2011

in Bearbeitung







 
   
Heute waren schon 26 Besucher hier!!